Weihnachts-Printen

Zutaten:

4 Eßl. Milch
50 g brauner Zucker
130 g Honig
60 g Butter
50 g Hagelzucker
125 g geröstete, gesalzene Macadamianüsse
1 Teel. feiner Orangenabrieb
1/2 Teel. gemahlener Zimt
1 Msp. Hirschhornsalz
1/2 Teel. Natron
250 g Mehl

Kuvertüre zum bestreichen und etwas Hagelzucker zum verzieren.

Zubereitung:

Milch mit 50 g braunem Zucker in einem kleinen Topf verrühren und aufkochen, Honig zugeben, unterrühren und vom Kochfeld nehmen. Butter und 50 g Hagelzucker unterrühren, die Masse in eine Schüssel füllen.
Die Macadamianüsse fein hacken, ergab bei mir eine feine Paste.
Orangenabrieb, Zimt, Hirschhornsalz, Natron und Mehl unter die Milch-Butter Masse arbeiten. Zuerst mit dem Knethaken, dann mit den Händen kneten. Die Macadamiapaste zugeben, alles zu einem glatten Teig verarbeiten.
Diesen Teig zu einem Rechteck formen, in Klarsichtfolie packen und für ca. 3 Stunden in den Kühlschrank geben.
Nach der Ruhezeit den Teig in Portionen aufteilen und diese Portionen zwischen Klarsichtfolie ca. 0,5 cm dick ausrollen. Herzen ausstechen und diese auf Backbleche legen. Die Backbleche werden vorher mit Backpapier ausgelegt.

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Herzprinten ca. 10 – 12 Minuten backen, völlig auskühlen lassen.
Die Kuvertüre im heißen Wasserbad langsam schmelzen, die ausgekühlten Printen mit Kuvertüre bestreichen und evtl. mit etwas Hagelzucker bestreuen.

Ich habe die Herzprinten in einen Baumwollkissenbezug gelegt und für einige Tage ruhen lassen. Danach schmeckten das Gebäck wunderbar.

1. Advent

Advent

Es treibt der Wind im Winterwalde
die Flockenherde wie ein Hirt
und manche Tanne ahnt wie balde
sie fromm und lichterheilig wird.
Und lauscht hinaus: den weißen Wegen
streckt sie die Zweige hin – bereit
und wehrt dem Wind und wächst entgegen
der einen Nacht der Herrlichkeit.
(Rainer Maria Rilke)

Wir wünschen Euch allen eine ruhige, harmonische und entspannte Adventszeit.

Euer
Alles-Blüht-Team