Löwenzahn – Freund oder Feind

Löwenzahn

Der Mond steht günstig und die Sonne scheint. Für mich sind das die besten Voraussetzungen um in unserem Garten Löwenzahnblüten zusammeln.

Das schöne Gelb der Blüten leuchtet mit dem kräftigen Blau der Traubenhyazinthen um die Wette. Es ist fast zu schade das schöne Bild zu zerstören.

Löwenzahn und Traubenhyazinthe

Vielen Gartenbesitzern ist die Pflanze ein Dorn im Auge, doch in früheren Zeiten wurde sie als Heilpflanze bei Gallenleiden und Lebererkrankungen sehr geschätzt.

Wir haben die „Pusteblume“ in unseren Garten integriert und genießen die Blätter, vor der Blüte, als gesunde Zutat zu Salaten.

Aus den Blüten stelle ich einen leckeren und gesunden Löwenzahnhonig her.

Wir genießen ihn zum Frühstück auf knusprigen Brötchen oder im Müsli. Bei vielen Speisen ersetzen wir Zucker durch den Löwenzahnhonig, z.B. in Salatdressing und Kompott.

Löwenzahnhonig

th_Löwenzahnblüten

50 – 60 Löwenzahnblüten
4 Blättchen frische Pfefferminze
½ l kaltes Wasser

480 g Zucker
1 Scheibe Bio Zitrone

Die Löwenzahnblüten, ohne Stängel, gut ausschütteln und mit den Minzblättchen in das kalte Wasser geben.
Sollte sich doch noch ein kleines Tierchen in den Blüten versteckt haben, so kommt es, wenn das Wasser warm wird an die Oberfläche gekrabbelt und ihr könnt es mit einem Löffel wegnehmen und nach draußen setzen.

Kurz aufkochen lassen und zur Seite stellen. Abgedeckt über Nacht stehen lassen.
th_Zutaten

Am nächsten Tag: In ein Sieb ein Tuch einlegen und das Löwenzahnwasser durchseihen. Die Blüten gut ausdrücken. Die Reste der Blüten können nun im Kompost entsorgt werden.

Den Zucker und die Zitronenscheibe zu der Flüssigkeit geben und ohne Deckel bei niedriger Temperatur ca. 1 – 1 ½ Stunden köcheln lassen, damit die Flüssigkeit verdampfen kann.
Nach 1 Stunden immer mal prüfen ob die Konsistenz honigartig ist.
th_Gläser

Ist die richtige Konsistenz erreicht, den Löwenzahn Honig noch heiß in Schraubgläser füllen und für einige Minuten auf den Kopf stellen.