Insekten in unserem Garten

In der letzten Woche stellten wir die Frage: „Summt und brummt es noch?“ Heute möchten wir euch Insektenbilder zeigen die wir in unserem Garten fotografiert haben.

Holzbiene und Schmetterlingsflieder_ P1060677  Ein Taubenschwänzchen an unserem Schmetterlingsflieder ….

P1060674   …eine Holzbiene ….

P1060666   … und ein Kleiner-Fuchs-Schmetterling an der selben Pflanze….

Schmeißfliege am Phlox   … eine Schmeißfliege am Phlox….

Ameise   … eine einsame Ameise auf einem Erdbeerblatt….

P1060429  … eine Ameisenkönigin ….

P1060234   … eine Marienkäferlarve …

P1060236  … ein Blattlauslöwe und jede Menge Blattläuse….

P1050302  … Käfer, die wir nicht bestimmen können, auf einer Ringelblumenblüte….

Biene in Königskerze   …. Biene an der Königskerze….

Schwebfliege am Wasserdost  … Schwebfliege am Wasserdost….

P1050879   …. eine Libelle beim Schlupf an unserem Teich…

Feuerkäfer an Feuerlilie    … Feuerkäfer an einer Feuerlilie

Wir haben viele Insekten in unserem Garten beobachtet, oft hatten wir den Foto nicht schnell genug zur Hand oder die kleinen Tiere flogen und krabbelten schnell in Deckung wenn sie uns bemerkten.

IMG_3771  Dieses wunderbare Foto einer Hummel auf der Blüte einer Sommeraster stellte uns eine Freundin zur Verfügung.

Räumt eure Gärten nicht zu sehr auf um den Insekten die Möglichkeit zum Überwintern zu geben. Damit es auch im nächsten Sommer wieder summt und brummt.

 

 

 

Summt und brummt es noch?

P1050812   Im letzten Winter haben ca. 20 % der Bienenvölker die kalte Jahreszeit nicht überlebt. Die Varroamilbe ist teilweise dafür verantwortlich, sie schwächt die Insekten. Die Monokultur in der Landwirtschaft raubt Lebensräume und Pestizide sind für das Bienensterben in ganz Europa, mit Sicherheit, mitverantwortlich.

Wie sieht es mit Hummeln, Wespen, Schwebfliegen, wie mit Schmetterlingen, Käfern und anderen wichtigen Kleintieren aus?

Vor einiger Zeit kontaktierte mich unsere Leserin Frau K. und berichtete mir, dass sie im letzten Jahr einen Rückgang von Hummeln und anderen Insekten in ihrem Garten beobachtet hat. Sie pflanzt seit Jahren Trachtpflanzen für Insekten. Sie fragte mich, ob wir ähnliche Erfahrungen gemacht haben.

So waren unsere Beobachtungen in diesem Jahr:
Am Schmetterlingsflieder waren, während der Blüte im August, viele Schmetterlinge zu beobachten, aber auch Hummeln, Taubenschwänzchen und Holzbienen. An den Feuerlilien gab es Feuerwanzen und die Wasserläufer in unserem kleinen Teich war sehr zahlreich. Im Herbst haben wir patrouillierende Mosaikjungfern beobachtet.

Die Ameisenvölker in unserem Garten waren emsig an ihrer Arbeit. Durch unsere Bienen gibt es eine Nahrungsquelle mehr – die toten Bienen.

Schwebfliege am Wasserdost  Am Wasserdost, er fühlt sich bei uns in der Wiese wohl, an der Königskerze und an der Goldrute haben wir in diesem Jahr Schwebfliegen, Hummeln und Holzwespen beobachtet. Es summte und brummte an den Blüten, es war eine Freude die Insekten zu beobachten.

In der heißen Zeit diesen Jahres, als die Temperaturen bie uns auf 38 Grad kletterten, war es ruhiger in unserem Garten. Einzig die Wespen waren unverdrossen unterwegs und nervten uns. Diese Insekten scheinen resistent gegen jegliche Hitzewellen.

Uns würde es sehr interessieren was ihr, die Leser vom alles-blüht-Blog, in diesem Sommer in euren Gärten beobachtet habt.
Waren weniger Insekten zu sehen? War es wie in den Jahren davor? Klickt unten auf „Hinterlasse eine Antwort“ und schreibt uns eure Beobachtungen. Wir sind gespannt und freuen uns auf eure Zuschriften.