Kürbiscremesuppe mit Bärlauchpesto

P1110022

Zutaten:

400 g Hakkaido-Kürbisfleisch
200 g Kartoffel
1 Karotte
1 Zwiebel
100 g Stangensellerie
25 g Butter
450 ml Gemüsebrühe
150 ml Sahne
1/2 Teel. Paprika edelsüß
1 Msp. Paprika extrascharf
1/2 Teel. Curry
1 Msp. Chilipulver
Salz, Pfeffer, Muskat
außerdem:
Kürbiskernöl und Bärläuchpesto

Zubereitung:

Karotte, Zwiebel und Kartoffel schälen, Stangensellerie waschen. Kürbisfleisch, Karotte, Zwiebel, Kartoffel und Stangensellerie in Stücke schneiden. Butter in einem Topf zergehen lassen, die Gemüse darin kurz anschwitzen. Mit der Gemüsebrühe auffüllen und ca. 35-40 Minuten köcheln lassen. Die Sahne und die Gewürze zufügen und nochmal kurz weiterköcheln. Abschmecken, anschließend im Mixer oder mit dem Zauberstab fein pürieren.

Beim anrichten jeweils etwas Kürbiskernöl über die Suppe träufeln und einen Teelöffel Bärlauchpesto zugeben.

Wir hoffen es schmeckt euch ebenso gut wie es uns geschmeckt hat. Guten Appetit.

Ackerlei – mein Besuch auf dem Biohof

P1100906   In traumhaft schöner Lage, mit Blick auf die Ausläufer der Wetterau und auf die Frankfurter Skyline, liegt der Biolandhof Ackerlei . An einem Freitagnachmittag war ich hier verabredet um mir den Hof der Familie Zell anzuschauen.

Im Jahr 1996 begann Thomas Zell ein gepachtetes Stück Ackerland organisch-biologischen zu bebauen. Kohl und einige Sorten Lagergemüse wurden angebaut und auf  Wochenmärkten verkauft. Mit den Jahren wuchs der Betrieb. Eine Spargelanlage wurde übernommen, eine alte Obstplantage wurde gerodet und in Ackerland umgewandelt, Maschinen wurden angeschafft und der Ackerlei-Lieferservice wurde ins Leben gerufen. Die ganze interessante Geschichte des Hofes ist unter folgendem Link zu lesen: „Ackerlei-Geschichte“.

P1100912   Bei meinem Besuch schaute ich mich zuerst im Hofladen von Ackerlei um. Die freundliche Dame an der Käsetheke hat mich sehr gut beraten und neben einer breiten Auswahl an Bioprodukten wird hier natürlich…

P1100971   …eigenes Obst und Gemüse verkauft, P1100983  außerdem Fleisch und Wurst aus eigener Herstellung angeboten.

Mit Frau Tugend, der freundlichen Mitarbeiterin von Ackerlei, ging’s dann zum Gelände der ehemaligen Obstplantage.

P1100920   Hier sah ich Postelein, so weit das Auge reicht. In diesem, bisher sehr milden Winter, wächst das vitamin- und nährstoffreiche Wintergemüse noch im Freiland. In kalten Jahren wird im Gewächshaus geerntet.

P1100922   Weiter ging’s zu einem Feld mit Wirsing.

P1100928  Viele Kohlköpfe sind abgeerntet. Einige davon waren schon in unseren Gemüsepaketen, die haben wir uns schmecken lassen, z.B. als leckeren Wirsingeintopf mit weißen Bohnen. Vom nächsten Wirsingkohl werde ich vegetarische Wirsingrouladen ausprobieren.

P1100924  Einen Mangel an dem gesunden und schmackhaften Wintergemüse ist auf den Ackerleifelder nicht zu befürchten.

Auf dem Weg zurück zum Betriebsgelände erzählte mir Frau Tugend: “ im letzten Sommer war mal „Not am Mann“, da haben wir nachmittags das Büro für einige Stunden zugesperrt. Wir Büroangestellten sind mit raus gegangen und haben bei der Feldarbeit geholfen. Das hat Spaß gemacht, doch ich bin froh, dass ich die schwere, körperliche Arbeit nicht immer machen muß“, sagte Frau Tugend lächelnd.

Wieder zurück auf dem Betriebsgelände durfte ich…

P1100931   …die Sortiermaschinen und…

P1100939   ….das Kartoffellager sehen.  Anschließend ging es zum Packstaion.

P1100943   Hier packen drei Mitarbeiter sehr sorgfältig die Abokisten. Diese werden dann von den freundlichen Fahrern frisch und pünktlich ausgeliefert.

Ein Raum war für mich besonders spannend. Der Waschraum für die Salate.

P1100955   Die verschiedenen Salate laufen über ein Band und werden von Ackerlei Mitarbeitern geputzt und sortiert, dann kommen die Salatköpfe in ein Wasserbad.

P1100958  Der Feldsalat jedoch kommt in einen speziellen „Whirlpool“. In dem kalten Sprudelbad wird er besonders sanft und sorgfältig gewaschen. Anschließend wird er auf einem „Entspannungsband“ schonend trocken gerüttelt. Feldsalat-Wellness, diese Maschine hat mich fasziniert.

P1100953   Wir schauten uns das neue, große Sozialgebäude von Ackerlei an, hier entstehen Büros, Aufenthaltsräume, Duschen und Toiletten für die Mitarbeiter. Besonders bemerkenswert finde ich, das Herr Zell 2014 für zwei Wochen nach Krakau reiste um dort einen Sprachkurs zu besuchen, damit die Verständigung mit den überwiegend polnischen landwirtschaftlichen Mitarbeitern verbessert wird.

P1100968   Der Betrieb feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Er ist stetig gewachsen. Es gab bestimmt Höhen und Tiefen in diesen zwanzig Jahren. Seit 2014 hat sich Ackerlei mit dem Birkenhof in Seligenstadt zusammengeschlossen. Es gibt hier ebenfalls ein Hofladen, die betriebseigene Metzgerei und die Schweinehaltung sind hier zu finden. Es werden rund um Bruchköbel und Seligenstadt Kartoffel, Spargel, Salate und über 40 weitere Gemüsesorten angebaut. Jeden Mittwoch freue ich mich auf unser Gemüse- und Obstpaket mit leckeren, frischen Produkten.

P1100989   Der Nachmittag bei Ackerlei hat mir sehr viel Freude gemacht. Ich habe sehr viel Interessantes und Neues gesehen und gehört. Herzlichen Dank liebe Frau Tugend für die schöne Führung.