Die Bienen und das Zika-Virus

P1060250  Vor einigen Wochen habe ich in dem Bericht „Die Bienen und Neonikotinoide“ über Glyphosat und Thiacloprid berichtet. Die beiden Wirkstoffe zählen zur Gruppe der Neonikotinoide, das sind syntheitsch hergestellte, hochwirksame Insektizide. Die Wirkung auf Bienen, Hummeln und viele andere Nützlinge ist weltweit umstritten.

Diese Woche habe ich einen alarmierenden Artikel in Spiegel-online gelesen. In Amerika sind offenbar Millionen von Bienen verendet. Nachdem in South-Carolina vier Zika-Infektionsfälle aufgetreten sind wurde das Insektizid Naled versprüht. Das Insektengift vernichtet die Stechmücken die das Zika-Virus übertragen. Dieses Mittel wird in Amerika seit 1959 zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt. In der EU ist es, wegen seiner Gesundheits- und Umweltrisiken, seit 2012 verboten.

Zum Thema „Zika-Virus“ habe ich einige kurze Informationen zusammengetragen:

Wie ist der Krankheitsverlauf bei einer Zikainfektion? Bekannt sind Hautausschläge, Fieber, Gelenkschmerzen und selten auch Kopfschmerzen oder Erbrechen. Nach spätestens einer Woche sind die Symptome meist wieder abgeklungen. Es gibt bisher keine gesicherten Todesfälle.

Für wen ist eine Zikainfektion gefährlich? Seit 2015 besteht der dringende Verdacht, dass in der Schwangerschaft eine Schädigung des Kindes möglich ist.

Die Schwierigkeit ist, wie so oft, Menschenwohl und Tierwohl beim Einsatz der Mittel zu berücksichtigen.

 

 

 

 

 

Unser erster Bienenfilm

Bei unserer letzten Durchsicht haben wir ein Brutwabe entnommen. Wir haben sie später bei unserem Ableger eingesetzt. Die Wabe legten wir kurz auf unserem Gartentisch ab, nach kurzer Zeit fing eine Biene an die Verdeckelung ihrer Brutzelle aufzubrechen. Schnell holte ich mein Smartphone und habe den folgenden Film aufgenommen.

Die Biene zeigt sich in der Farbe blau, auch die Stifte in den umliegenden Zellen sind als blaue Stiftchen zu sehen. In der Wirklichkeit hatte die Biene eine ganz normale Farbe und auch die Stifte sind in der Wirklichkeit kleine weiße Stiftchen. Warum beides auf dem Video in blau zu sehen ist kann ich leider nicht beantworten.

Viel Spaß beim anschauen !

Mit einem Doppelklick auf das Bild kommt ihr zu Facebook, dann runterscrollen, dann kommt der kleine Film.

P1060250