Insekten in unserem Garten

In der letzten Woche stellten wir die Frage: „Summt und brummt es noch?“ Heute möchten wir euch Insektenbilder zeigen die wir in unserem Garten fotografiert haben.

Holzbiene und Schmetterlingsflieder_ P1060677  Ein Taubenschwänzchen an unserem Schmetterlingsflieder ….

P1060674   …eine Holzbiene ….

P1060666   … und ein Kleiner-Fuchs-Schmetterling an der selben Pflanze….

Schmeißfliege am Phlox   … eine Schmeißfliege am Phlox….

Ameise   … eine einsame Ameise auf einem Erdbeerblatt….

P1060429  … eine Ameisenkönigin ….

P1060234   … eine Marienkäferlarve …

P1060236  … ein Blattlauslöwe und jede Menge Blattläuse….

P1050302  … Käfer, die wir nicht bestimmen können, auf einer Ringelblumenblüte….

Biene in Königskerze   …. Biene an der Königskerze….

Schwebfliege am Wasserdost  … Schwebfliege am Wasserdost….

P1050879   …. eine Libelle beim Schlupf an unserem Teich…

Feuerkäfer an Feuerlilie    … Feuerkäfer an einer Feuerlilie

Wir haben viele Insekten in unserem Garten beobachtet, oft hatten wir den Foto nicht schnell genug zur Hand oder die kleinen Tiere flogen und krabbelten schnell in Deckung wenn sie uns bemerkten.

IMG_3771  Dieses wunderbare Foto einer Hummel auf der Blüte einer Sommeraster stellte uns eine Freundin zur Verfügung.

Räumt eure Gärten nicht zu sehr auf um den Insekten die Möglichkeit zum Überwintern zu geben. Damit es auch im nächsten Sommer wieder summt und brummt.

 

 

 

Mit Ruhe in den Frühling

P1080564   Narzissen, Krokus, Schneeglöckchen und die ersten Gänseblümchen leuchten im Garten. Strahlender Sonnenschein lockt uns nach draußen.

P1080551   Die Bienen tragen an diesen ersten warmen Tagen fleißig Nektar ein und an geschützten Plätzen können wir gemütlich eine Tasse Latte Macciato im Freien genießen.

An diesen ersten sonnigen und warmen Tagen im Jahr ist die Versuchung groß den Garten „frühlingsschön“ zu machen. Altes Laub von den Beeten rechen, braune Gräser dicht am Boden abschneiden, abgestorbene Blätter in den Kompost geben.

Wir möchten euch bitten „langsam in den Frühling“ zu starten. Wartet noch einige Zeit, laßt die alten Blätter noch auf den Beeten liegen. Im März und im April wird es hier bei uns im Rhein Main Gebiet und wahrscheinlich in ganz Deutschland die eine oder andere kalte Nacht geben, Nachtfröste inclusive.

P1080558   Wir gönnen unserem Garten noch eine Zeit der Ruhe. Unter den Gräsern und dem verdorrten Laub finden viele Nützlinge Zuflucht und Schutz.

Unter den alten, unansehnlichen Blätter entwickeln sich die die zarten neuen Triebe der Pflanzen. Das vorjährige Laub bietet Schutz vor den niedrigen Temperaturen. Sind die neuen Triebe ungeschützt der Kälte ausgesetzt, so ist die eine oder andere Pflanze schnell erfroren.

Pflanzen die auch kältere Nächte aushalten finden ihren Weg durch die Laubschicht. P1080566  Unsere fette Henne treibt schon kräftig neue Blätter ….

P1080557  …. auch die Austriebe der Kuhschelle sind schon gut sichtbar.  Beide Pflanzen lassen sich durch das Vorjahreslaub nicht stören.

Im Frühlingsgarten gibt es so viele schöne Dinge zu entdecken. Die erste Hummel auf Futtersuche, zarte Blüten von…

P1080569   … Hyazinthen

Schneeglöckchen2   … Schneeglöckchen

Winterlinge   … Winterlingen

Gänseblümchen   … und Gänseblümchen.

P1080560  Die ersten zartgrünen Blättchen, wie hier bei unserer Himbeere, sind an den Sträuchern zu sehen.

P1080572   Die Blüten der Scheinquitten und

P1080576  … der Aprikose beginnen sich zu öffnen.

Schaut großzügig über die braunen, trockenen Gräser und Halme des Vorjahres hinweg, freut euch an allem Neuen und gönnt den Nützlingen und kleinen Pflänzchen den Schutz.