Preiselbeer-Sahne-Kuchen ohne Mehl

Zutaten:

100 g Butter
100 g Zucker
4 Eigelb
1 Pr. Salz
150 g gemahlene Mandel
30 g Kakao
1 gehäufter Teel. Backpulver
2 Teel. Espresso
4 Eischnee

400 g Wildpreiselbeeren aus dem Glas

2 Becher Schlagsahne
2 Teel.Zucker
2 Teel. Vanillezucker
2 P. Sahnesteif

Schokoraspel, edelherb

Zubereitung:

Butter mit Zucker und den Eigelb schaumig rühren. Salz, gemahlene Mandel, Kakao, Backpulver und den Espresso zufügen, alles gut verrühren.

Die Eiweiß zu Eischnee schlagen und vorsichtig unterheben. Backofen auf 170 Grad vorheizen.

Den Teig in eine Springform streichen und 30 Minuten bei 170 Grad backen, auskühlen lassen.

Die Wildpreiselbeeren auf den ausgekühlten Boden streichen,

Schlagsahne mit Zucker und Sahnesteif schlagen und auf dem Kuchen verteilen. Mit Schokoraspel bestreuen und im Kühlschrank mindestens für 2 Stunden kühlen.

Nussecken

Zutaten:

für den Teig:
300 g Mehl
130 g Butter
100 g Zucker
1 P. Vanillezucker
1 Teel. Backpulver
2 Eier

für den Belag:
200 g Butter
200 g Zucker
200 g Walnüsse, gemahlen
200 g Mandel gehackt
3-4 Eßl. warmes Wasser

ca. 6 Eßl. Johannisbeergelee, rot

Zartbitter-Kuvertüre

Zubereitung:

Mehl, Backpulver, Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier in eine Schüssel geben. Die Zutaten mit einem Messer zu einem bröseligen Teig hacken und dann mit den Händen oder mit dem Knethaken der Küchenmaschine zu einem festen Mürbeteig kneten. Den Teig in eine Klarsichtfolie einschlagen und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Für den Belag die Butter in einen Topf geben und bei schwacher Hitze zerlassen. Anschließend Zucker, Walnüsse und Mandel zugeben und gut verrühren. 3-4 Eßl. Wasser zufügen bis eine streichfähige Masse entstanden ist.

Backofen auf 175 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
Ein Backblech einfetten oder mit Backpapier auslegen, den Mürbeteig darauf ausrollen, mit dem Johannisbeergelee bestreichen und die Walnuss-Mandel-Mischung darüber verteilen. Die Nussplatte in 35 Minuten, auf der mittlere Schiene, goldbraun backen.

Nach dem Backen, wenn die Nussplatte noch leicht warm ist, in Dreiecke schneiden und mit Kuvertüre bestreichen.

Die Nussecken erfreuen sich bei uns, seit langen Jahren, sehr großer Beliebtheit.