Rote Beete Curry

Rote Beete, auch als Rote Rüben bekannt, wurde bei uns meist als Rote-Beete-Salat zubereitet. Das gesunde Wintergemüse gibt es mittlerweile, fertig gekocht, ganzjährig im Supermarkt. 
Unsere liebe Freundin aus dem Allgäu bereitete bei unserem letzten Treffen ein köstliches, veganes Rote-Beete-Curry zu. Dieses Rezept möchten wir gerne mit Euch teilen.

Zutaten:

300 g rote Beete, gekocht
80 g Kartoffel
1 kl. Stück Ingwer (ca. 1 cm)
1 Zwiebel
2 Eßl. Rapsöl
100 ml Gemüsebrühe
1 kleine Dose Kokosmilch
1 Eßl. Zitronensaft
Salz, Kardamom, Zimt und Curry

Zubereitung:

Kartoffel schälen, in grobe Würfel schneiden. Rote Beete in ebenfalls würfeln. Zwiebel schälen und mit Ingwer fein würfeln.
Zwiebel und Ingwer in 2 Eßl. Rapsöl andünsten, Kartoffelwürfel zugeben, die Gemüsebrühe und die Kokosmilch angießen und alles auf kleiner Flamme köcheln lassen bis die Kartoffelwürfel weich sind.
Die Soße mit dem Pürierstab fein pürieren. Rote Beete und Zitronensaft zugeben. Mit Curry, Kardamom, Zimt und Salz kräftig abschmecken.

Als Beilage zu diesem Curry passt ein frischer Salat und Reis.

Frikadellen

Zutaten:

500 g Hackfleisch, halb Rind, halb Schwein
1/2 Brötchen
1 Zwiebel
1 Ei
1 Eßl. gehackte Petersilie
1 Eßl. mittelscharfer Senf
1 Teel. gekörnte Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
Rapsöl

Zubereitung:

Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden, das Brötchen in kaltem Wasser einweichen. Die Zwiebel zu dem Hackfleisch geben, das Brötchen sehr gut ausdrücken, fein zerzupfen und ebenfalls zum Hackfleisch geben. Petersilie, Senf, gekörnte Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer zugeben und alles sehr gut vermischen. Aus der Teigmasse 6 – 8 Bällchen formen und diese dann leicht flach drücken.

Das Rapsöl in einer Pfanne erhitzen, die Frikadellen kurz scharf anbraten und anschließend sehr langsam bei kleiner Hitze durchbraten. Ich brate die Frikadellen 15-20 Minuten, wobei ich sie nur einmal wende, damit sie nicht zerfallen.

Dazu schmeckt z.B. Kartoffelsalat. Bleiben einige Frikadellen übrig, dann schmecken sie auch am Abend mit einem kräftigen Brot ganz wunderbar.