Dreierlei Quittenbrot

P1040187

Wir freuen uns jedes Jahr auf das aromatische Quittenbrot. Ich bereite die Süßigkeit aus den gekochten Quittenstücken die beim entsaften übrigbleiben.

Die Quitten gut waschen und unbedingt den Flaum von den Früchten abreiben. In grobe Stücke schneiden. Das Kerngehäuse getrennt in eine Schüssel geben und aufbewahren. Nur Blüte und Stiel entfernen und in den Kompost geben.

Quittenstücke und Kerngehäuse getrennt entsaften.

Nun die Zubereitung des Quittenbrotes:

Quittenbrot mit Walnüssen und Zimt:

Zutaten:

800 g Quittenstücke
200 ml Wasser
500 g Zucker
50 g gehackte Walnüsse
1 gestr. Teel. Zimt
Saft einer Zitrone

Quittenbrot mit Orangensaft:

Zutaten:

800 g Quittenstücke
200 ml frisch gepressten Orangensaft oder Bio-Direkt-Orangensaft
450 g Zucker
1 Teel. Zimt

Quittenbrot mit Ingwer und Chili

Zutaten:

800 g Quittenstücke
200 ml Wasser
500 g Zucker
15 g fein geriebener frischer Ingwer
1 Msp. Chilipulver

P1040168

Zubereitung:

Die Zubereitung ist für alle Rezepte gleich. Die jeweiligen Zutaten zusammen im Mixer oder mit dem Zauberstab fein pürieren. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Masse ca. 1-2 cm dick aufstreichen.

Den Backofen auf 80 Grad vorheizen. Die Quittenmasse ca. 5-6 Stunden bei dieser Temperatur trocknen lassen. Unbedingt die Backofentür einen Spalt offen lassen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.

Das Quittenbrot anschließend bei Zimmertemperatur noch einige Tage weitertrocknen lassen. In kleine Würfel schneiden und genießen.

Die Quittenwürfel können in einem gut schließenden Gefäß aufbewahrt werden. Bitte zwischen die Schichten Pergamentpapier legen, sonst kleben die Würfel zusammen.

Bitte beachten: Bei sehr reifen Früchten ist das Fruchtfleich schon beim anschneiden braun. In diesem Reifezustand sind die Quitten jedoch besonders aromatisch.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.