Frohe Pfingsten

Pfingsten, das liebliche Fest, war gekommen
es grünten und blühten Feld und Wald,
auf Hügeln und Höhen, in Büschen und Hecken.

Übten ein fröhliches Lied die neuermunterten Vögel
jede Wiese sprosste von Blumen in duftenden Gründen,
festlich heiter glänzte der Himmel und farbig die Erde.

                                                                  Johann Wolfgang von Goethe

Wir wünschen allen unseren Lesern und Freunden ein
schönes, sonniges und entspanntes Pfingstfest
Euer
alles-blüht-Team

Rote Beete Curry

Rote Beete, auch als Rote Rüben bekannt, wurde bei uns meist als Rote-Beete-Salat zubereitet. Das gesunde Wintergemüse gibt es mittlerweile, fertig gekocht, ganzjährig im Supermarkt. 
Unsere liebe Freundin aus dem Allgäu bereitete bei unserem letzten Treffen ein köstliches, veganes Rote-Beete-Curry zu. Dieses Rezept möchten wir gerne mit Euch teilen.

Zutaten:

300 g rote Beete, gekocht
80 g Kartoffel
1 kl. Stück Ingwer (ca. 1 cm)
1 Zwiebel
2 Eßl. Rapsöl
100 ml Gemüsebrühe
1 kleine Dose Kokosmilch
1 Eßl. Zitronensaft
Salz, Kardamom, Zimt und Curry

Zubereitung:

Kartoffel schälen, in grobe Würfel schneiden. Rote Beete in ebenfalls würfeln. Zwiebel schälen und mit Ingwer fein würfeln.
Zwiebel und Ingwer in 2 Eßl. Rapsöl andünsten, Kartoffelwürfel zugeben, die Gemüsebrühe und die Kokosmilch angießen und alles auf kleiner Flamme köcheln lassen bis die Kartoffelwürfel weich sind.
Die Soße mit dem Pürierstab fein pürieren. Rote Beete und Zitronensaft zugeben. Mit Curry, Kardamom, Zimt und Salz kräftig abschmecken.

Als Beilage zu diesem Curry passt ein frischer Salat und Reis.