Pflanzenmarkt Marburg

P1050808tige Gesellen begrüßten am 24. und 25. Mai die Besucher des Pflanzenmarktes im Botanischen Garten in Marburg.

Unter alten Bäumen, neben Blumen- und Gewürzpflanzenbeeten hatten über 90 Aussteller, sogar aus Belgien und aus den Niederlanden, ihre Stände in dem weitläufigen Gelände aufgebaut…

SONY DSC  …und freuten sich gutgelaunt auf die Besucher von nah und fern.

SONY DSC

Der Wettergott meinte es an diesem Wochenende gut und so lockte der Markt ca.10.000 Besucher in die Lahnberge von Marburg.

Raritätensammler kamen am Samstag auf ihre Kosten. Ob seltene Stauden, Steingartengewächse, Strauch- und Rankrosen oder nordamerikanische und asiatische Gehölzraritäten, die Vielfalt war groß und erfahrungsgemäß sind seltene Pflanzen und Stauden sehr schnell vergriffen. Doch an beiden Tagen gab es viel zu sehen.

SONY DSC

Am Ausstellungsstand von Herrenkämper Gärten gab es ein ganz herausragendes Raritätensortiment, u.a. 40 verschiedene Varianten von Gingko biloba. Dieser Anbieter ist auch Spezialist für nordamerikanischen Gehölze.

P1050790

Beim Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt, kurz VEN e.V., waren Zöglinge von alten und seltenen Salat- und Gemüsepflanzen zu sehen. Wir staunten über den Butterkohl, rechts im Bild. Diese Kohlart war mir völlig unbekannt.

SONY DSC

Pflanzenspezialist Pascal Kulms war mit vielen Karnivoren, das sind fleischfressende Pflanzen, aus Bielefeld angereist.

P1050702

Seltene, winterharte Orchideen die Temperaturen bis -30 Grad aushalten gab’s zu bewundern und natürlich auch käuflich zu erwerben.

SONY DSC

Eine reiche Auswahl an Farnen, alpinen Pflanzen, seltene Exemplare für den Steingarten, Mediterranes und Exotisches wie z.B. Erdbeerbäume und Paradiesvogelblumen waren ebenso zu finden wie Moor- und Teichpflanzen.

P1050637

Kräuter gab’s in reicher Auswahl…

P1050667

… Baumschulen zeigten ihr Angebot. An diesem kleinen Baum fruchtet schon die erste Nektarine. Gerne zeigte mir Frank Wetzel von der Biolandbaumschule in Heidelberg sein Angebot und das Früchtchen.

P1050624

Blumen über Blumen gab’s in allen Farben und Formen, für Balkon und Garten – da blieb kein Wunsch offen.

P1050627

Diese stachelige Gesellen, von Lühr-Kakteen Saerbeck, zeigten ihre spröde Schönheit und ihre wunderschönen Blüten.

P1050698

Gartenaccessoires, wie hier am Stand von „Das Wohngut“, waren in reicher Auswahl und bei verschiedenen Anbietern zu finden.

P1050804

Handgemachte Hotels für Ohrenkneifer und andere nützliche Dinge rund um den Garten in sehr schöner „Verpackung“ fanden wir bei „Meine kleine Töpferei“.

Für das leibliche Wohl war natürlich auch gesorgt. Herrlich frischer Blüten-Prosecco vom Freundeskreis des Botanisschen Garten, Kaffeespezialitäten und frischgepressten Orangensaft, sowie leckere Waffeln vom Landfrauenverein Ohmtal konnten die Gäste genießen.

SONY DSC

Der Doktor war auch vor Ort. Herr Borneis, der Pflanzendoktor vom Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen informierte und beriet die Besucher zur Pflanzengesundheit und stellte Diagnosen. Er gab Tipps zu deren Behandlung. Zahlreiche Besucher brachten deshalb ihre Pflanze oder Pflanzenteile in den Botanischen Garten .

Für alle Wissbegierigen gab’s „Lernen mal anders „. Die grüne Schule des Botanischen Gartens bietet seit Anfang 2008 ein umfangreiches Lern- und Erlebnisprogramm für Schüler aller Altersstufen und Schulformen an. An den Markttagen informierten Mitarbeiter interessierte Besucher über Heilkräuter und ihre Anwendung.

SONY DSC

Eine kostenlose Führung durch das Ausstellungsgelände mit Ausstellungsleiter Thomas Södler, hier mit einer Ausstellerin, wurde von vielen Besuchern gerne wahrgenommen.

SONY DSC

Etwas ganz Besonderes ist hier rechts im Bild zu sehen – das Pflanzentaxi. Ein ebenfalls kostenloser Service für die Besucher. Die Käufer lassen ihre neuen Schätze am Stand der Gärtner stehen und bekommen eine individuelle „Taximarke“. Die Pflanzen werden von Pfadfindern oder der Jugendfeuerwehr direkt zur Ladezone am Parkplatz gefahren. Dort kann die Ware dann bequem ins Auto eingeladen werden.

„Wir stellen jährlich auf ca. 20 Märkten aus. Einer der schönsten und unkompliziertesten ist der Pflanzenmarkt in Marburg.“ Mit diesem schönen Statement eines Ausstellers schließen wir unseren Rundgang über den diesjährigen Frühlings-Pflanzenmarktes im Neuen Botanischen Garten in Marburg und freuen uns schon auf diesjährigen den Herbstmarkt am 13. und 14. September 2014.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.