Buchsbaumzünsler 2017

Buchsbaumzünsler3

Seit 2013 werden unsere Buchsbäume vom Buchsbaumzünsler befallen. Die gefräßige Raupe wurde vor einigen Jahren aus Ostasien eingeschleppt, der erste Fund eines Buchbaumzünslers wurde in Deutschland 2010 nachgewiesen. Die Larven des Zünslers lagern einige der Buchsbaumgifte, insbesondere Triterpene (Alkaloide), ein. Damit werden die kleinen Raupen für Fressfeinde ungenießbar und evtl. auch giftig. So konnte sich der Buchsbaumzünsler in den letzten Jahren ungestört vermehren. Mittlerweile wurden jedoch Singvögel, besonders Meisen, beim Verfüttern großer Zünslerraupen an ihre Nachzucht beobachtet (Quelle: Wikipedia).

In diesem Jahr waren die Schäden, die ich in unserer Stadt beobachten konnte, noch dramatischer als in den vergangenen Jahren. Hatten sich bisher viele Buchsbaumhecken wieder erholt, so wurden dieses Jahr viele Hecken entfernt. Die Pflanzen waren meist völlig kahlgefressen.

Unsere Buchsbäumchen hatte ich in den letzten Jahren mit Pflanzenhomöopathie behandelt. Im ersten Jahr goß ich die Pflanzen mit einer Sulfur C200 Lösung ab. Damit, und mit dem absammeln der Raupen, hatte ich gute Erfolge. Bald wurde von Homeoplant ein Mittel spezielle gegen den Zünsler angeboten. Ab 2015 habe ich  das homöopathische Mittel Buchsbaumzünsler extra eingesetzt. In unserem Homöopathie-Tagebuch‎ habe ich seitdem beschrieben wie ich die Pflanzen behandelt habe. 

In diesem Jahr stellte ich einen geringen Befall unserer Buchsbäume fest. Im April fand ich die ersten Raupen, sammelte sie sofort von den Pflanzen ab und goß alle Buchsbäumchen mit Buchsbaumzünsler extra Lösung. Beim absammeln der Raupen unbedingt Einmalhandschuhe tragen.

In den vergangenen Jahren wurden die Buchsbäume im April/Mai und noch einmal im August von den gefräßigen Schädlingen befallen. In diesem Jahr hatten wir nur den Befall im April, danach waren die Pflanzen frei von den Zünslerlarven und konnten ungestört wachsen.

 

Der Buchsbaumzünsler 2015 / 2016

Buchsbaumzünsler3

Auch in diesem Jahr greift der Befall durch den Buchsbaumzünsler wieder sehr stark um sich. Vor einigen Wochen bekam ich die ersten Informationen von Freunden und Bekannten, der Zünsler ist wieder da.

Der Schädling wurde vor einigen Jahren, wahrscheinlich mit Pflanzentransporten, von Asien eingeschleppt. Die gefräßige Raupe hat fast keine natürlichen Feinde, deshalb breitet sie sich wie eine Epidemie aus.

Im Jahr 2013 traten die Zünslerraupen, bei uns, zum ersten Mal auf. Meine Behandlung erfolgte mit Sulphur C200, außerdem sammelte ich die Raupen (mit Einweghandschuhen) ab und entsorgte sie in der Mülltonne. Ein Buchsbaum blieb zum Vergleich unbehandelt.

Buchs-leer   Der unbehandelte Buchs (Bild links) wurde fast völlig kahlgefressen. Die Vermehrung der Raupen ist riesig, denn die Schädlinge bilden zwei bis drei Generationen pro Jahr. Die stark befallenen Pflanzen haben kaum eine Chance zur Erholung.

Der Buchsbaum, oben im Bild, hat sich trotz der massiven Schwächung in den letzten beiden Jahren immer wieder gut erholt. Zur Stärkung habe ich ihn im Herbst allerdings auch mit Calendula behandelt. Er ist jedoch immer noch schwächer als die anderen Büsche.

Im letzten Jahr habe ich mit verschiedenen Mitteln experimentiert. Einigen Pflanzen habe ich Bombyx C6, einige mit Sulphur C200 und einige mit Buchsbaumzünsler extra behandelt. Mit den Ergebnissen war ich sehr zufrieden, sie sind im Homöopathie Tagebuch nachzulesen.

In diesem Jahr haben unsere Buchsbäumchen den Raupen lange Zeit getrotzt. Am 17.04.2015 habe ich die Buchsbäumchen vorsorglich mit Buchsbaumzünsler extra abgegossen.

P1010374   Vor einigen Tagen habe ich an der schwächsten Pflanze die ersten Raupen und Gespinnste gesehen. Mittlerweile sind 3 Bäumchen vom Zünsler befallen. Der Befall ist jedoch viel geringer als in den letzten Jahren.

Die Behandlung werde ich in diesem Jahr mit Buchsbaumzünsler extra durchführen. Mit diesem Spezialmittel hatte ich im letzten Jahr sehr gute Erfolge. Das Präparat ist leicht zu dosieren und von den Homeoplantexperten speziell für diesen Schädling entwickelt worden.

Wir haben in den letzten drei Jahren, seit dem auftreten der Zünslerraupen, bei unseren Buchsbäumchen sehr gute Erfolge mit Homöopathie erzielt. In unserem Bekanntenkreis wurden viele Buchsbäume mit chemischen Mitteln behandelt, der Befall war jedes Jahr gleich hoch. Wir sind in diesem Jahr sehr gespannt, ob durch die Stärkung mit den homöopathischen Mitteln der Befall gering bleibt. Er war im letzten Jahr schon bedeutend geringer als 2013.

Zum Abschluß noch einen Tipp zur Behandlung mit Buchsbaumzünlser extra:

10 ml Buchsbaumzünsler extra in 10 l Wasser geben und gut umrühren. Eine Gießkanne mit Sprühkopf oder eine Druckspritze mit der Mischung füllen. Die Büsche außen abgießen und unbedingt auch innen gut durchfeuchten. Nur so werden die meisten Raupen erreicht.

Wer die Buchsbaumzünsler absammeln möchte: Bitte unbedingt Einmalhandschuhe anziehen.

Folgende Mail erreichte uns von einer unserer Leserinnen:

Hallo Ursula,

ich wollte mich doch mal melden, was aus unseren Buchsbäumen geworden ist. Erstmal: Eine superschöne Internetseite ist das, sehr professionell und informativ, vielen Dank.

Ich habe erstmal sehr, sehr viele Raupen so rausgesammelt, jede die weg war konnte nichts mehr fressen und sich nicht vermehren. Dann habe ich natürlich das Mittel bestellt sowie einen 5 Liter Drucksprüher, denn ich hatte nur einen kleinen. Als alles da war, habe ich beide Bäume besprüht und so wie es aussieht hat es auch sehr gut gewirkt! Werde es nochmal wiederholen, damit auch hoffentlich wirklich alles abgetötet ist. Ich mache mich immer mal wieder auf die Suche, finde aber nur nach langem Suchen mal wieder eine Raupe.

Ich glaube also, wir konnten die Bäume retten, vielen herzlichen Dank nochmals für deine guten Tipps!

Einen schönen Sonntag und viele liebe Grüße

12.05.2016

Es ist Mitte Mai und in diesem Jahr haben wir noch keine Raupen des Buchbaumzünslers an unseren Buchsbäumen gefunden. In den nächsten Tagen werde ich als Prophylaxe alle Buchsbäumchen mit Buchsbaumzünsler extra abgießen. Die Mischung für diesen Guß: 10 ml Buchsbaumzünsler extra auf 10 Liter Wasser.

August 2016

Im Hochsommer beginnt die zweite Welle der Buchbaumzünslerraupen ihr vernichtendes Werk. Jetzt waren auch unsere Buchsbäume wieder von dem Schädling befallen. Bei einem Bäumchen merke ich den Befall zu spät, diesen Buchs haben wir entfernt. Alle anderen Pflanzen behandelte ich wieder mit Buchsbaumzünsler extra und sammelte die Raupen ab. Diese Buchsbäume haben sich alle sehr gut erholt.