Ingwer – neu entdeckt

P1040131

Als Gewürz ist Ingwer in Deutschland schon seit dem 9. Jahrhundert bekannt, doch auch heute noch gilt er als exotisch. China ist heute der größte Ingwer-Exporteur. Von dort werden jährlich ca. 200.000 Tonnen in alle Welt verschickt.

Ingwer ist mittlerweile in jedem Supermarkt zu finden. Bei den Römern war die scharfe und heilende Knolle mit einer Steuer belegt, so wichtig und teuer war die Ingwerwurzel in dieser Zeit.

Ingwer wird auch Imber und Ingwerwurzel genannt und gehört zu der Familie der Ingwergewächse (Zingiberaceae). Der Familienname Zingiberaceae leitet sich aus dem Sanskritwort sringavera ab und bedeutet hornförmig, dies bezieht sich auf die Rhizome der Pflanze (Quelle: Wikipedia).

Die bekanntesten Ingwergewächse sind bei uns Kurkuma, Kardamom und die Ingwerwurzel. 

Dem Ingwer wird eine antibiotische und eine immunstimulierende Wirkung nachgesagt. So kann die Wurzel als Vorbeugung gegen Erkältungen eingesetzt werden. Bei Reisekrankheiten, Übelkeit, Magenbeschwerden und  Blähungen kann Ingwertee eine lindernde Wirkung entfalten. Die ätherischen Öle und die Scharfstoffe, wie das Gingerol, sind wertvolle Inhaltsstoffe der Knolle. In der Wissenschaft ist Ingwer als Heilpflanze anerkannt.

Ingwer macht Speisen besser verdaulich und wirkt appetitanregend. Ingwertee wärmt in der kalten Jahreszeit. Er regt den Stoffwechsel und die Entgiftung des Körpers an.

Bitte beachten: Als Heilpflanze sollte Ingwer nur in Absprache mit dem Arzt oder Heilpraktiker anwenden.

P1040128

Im Winter liegt eine frische Ingwerwurzel immer griffbereit im Gemüsefach unseres Kühlschranks. Vielen unserer Speisen gibt ein Stückchen Ingwer, fein gewürfelt oder gerieben, einen aromatische Note.

Nach einem Winterspaziergang wärmt eine Tasse mit heißem Ingwertee schnell und zuverlässig.

Ginger-Ale (Ingwerbier) und Ingwerkuchen, kandierter Ingwer, Ingwerbonbon oder Chili-Ingwer-Salz für die Anhänger der scharfen Wurzel gibt es ein großes Angebot, von süß bis herzhaft.

 

Variationen vom Ingwertee

P1040250

Grundrezept Ingwertee:

1-2 cm frische Ingwerwurzel
1 Liter heißes Wasser, ca. 80 Grad

Die Ingwerwurzel in dünne Scheiben schneiden. Das heiße Wasser in eine Warmhaltekanne gießen, die Ingwerscheiben in einen Teebeutel geben und in das heiße Wasser hängen. Je nach Vorliebe, ob mild oder scharf, zwischen 10 und 30 Minuten ziehen lassen.

Ich mag den scharfen Ingwergeschmack sehr, deshalb gebe ich die Ingwerscheiben direkt in die Warmhaltekanne und entferne sie nicht mehr.

Varianten vom Ingwertee:

Anregend: Ingwer-Schwarztee
Zum Grundrezept 2 Beutel Schwarztee zugeben. 5 – 10 Minuten ziehen lassen, dann die Teebeutel entfernen.

Erfrischend: Ingwer-Minze
8 – 10 Minzblätter zu den Grundzutaten geben. Ziehen lassen. Nach 15 Minuten die Minzblätter rausnehmen.

Mild: Ingwer-Orange mit Honig
Grundrezept Ingwertee. Den Tee 10 – 30 Minuten ziehen lassen. Nach dieser Zeit Saft einer Bio-Orange und 1-2 Teel. guten Imker- oder Biohonig zugeben. Umrühren und genießen.

Erkältungshemmend: Ingwer-Zitrone
Grundrezept zubereiten. Durchziehen lassen und anschließend frisch gepressten Saft einer Bio Zitrone zufügen.