Süßkartoffel-Waffel

Zutaten:

500 g Süßkartoffel
100 g geriebenen Parmesan
1 Ei
2-3 Eßl. Mehl
3 Eßl. Sahne
Salz
gemahlene Pepperoni
Paprika edelsüß

Zubereitung:

Die Süßkartoffel abwaschen, halbieren, auf ein Backblech setzen und mit Salz bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Umluft backen bis die Süßkartoffel weich sind. Aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen. Anschließend das Fruchtfleisch, mit einem Löffel, aus der Schale kratzen. In eine Schüssel geben und zerdrücken.

Den geriebenen Parmesan, das Ei, Mehl und Sahne zugeben. Eine Prise Salz, eine Messerspitze Pepperoni und etwas Paprika zugeben. Alle Zutaten mit dem Handrührer zu einem homogenen Teig verrühren.

Das Waffeleisen auf mittlere Temperatur erhitzen. 1-2 Eßl. des Teiges auf das Waffeleisen geben, schließen und die Süßkartoffel-Waffel knusprig ausbacken.

Wir haben die Süßkartoffel-Waffel mit Aveocadodip, Spiegelei und einem bunten Salat gegessen.

„alles blüht“ – der dritte Geburtstag

Narzisse_P1040581   Im April vor drei Jahren ist unser Blog „alles blüht“ online gegangen. Über viele interessante Themen haben wir im vergangenen Jahr geschrieben.

Holzbiene und Schmetterlingsflieder_ P1060677  Stefan gelangen schöne Insektenbilder, wie oben das Taubenschwänzchen am Schmetterlingsflieder. In dem Beitrag „Insekten in unserem Garten“ seht ihr Königinnen, Löwen und viele andere interessante Tiere die wir in unserem Garten beobachten konnten.

IMG_20160206_132417229   Unsere Bienenvölker waren immer wieder ein gern gelesenes Thema. Wie überstehen Bienen den Winter? Darüber hatte ich mir früher keine Gedanken gemacht, in „Bienen und der Winter“ könnt ihr nachlesen wie die intelligenten Tiere es schaffen die kalte Jahreszeit zu überstehen.

P1090406  Mit meinen Enkeltöchtern hatten wir einen lustigen Nachmittag bei den Bienen und  „Unsere Bienen – Jahresrückblick 2015“ ist ein Resume über unser erstes, allein verantwortliches und spannendes, Bienenjahr.

Die Pflanzenhomöopathie nahm einen breiten Raum ein. Bei neuen Versuchen habe ich viele Erfahrungen gesammelt. Hier einige Beispiele:

P1020098  Eine unserer Rosen pflanzten wir um. An den nachfolgenden Tagen war es sehr heiß und die „Gloria Dei“ bekam einen „Pflanzensonnenbrand“. Ich behandelte die Pflanze mit Cantharis C30, sie erholte sich gut und erfreut uns an ihrem neuen Standort.

P1090236  Blattläuse sind in jedem Jahr ein Gartenthema. Im letzten Jahr habe ich bei Blattlausbefall die homöopathischen Mittel Cimicifuga und Staphisagria eingesetzt. Beim Befall unserer Baumtomate mit dunklen Blattläusen probierte ich das Mittel Coccinella (Marienkäfer) aus. Die Anwendung der „Marienkäfer gegen Blattläuse“ war ein voller Erfolg, die Blattläuse waren nach 3 Tagen fast völlig verschwunden. Die Pflanze hatte bisher keinen neuen Blattlausbefall.

Buchsbaumzünsler2  Wie in den vergangenen Jahren war der „Buchbaumzünsler“ eine Plage bei vielen Gartenbesitzern. Seit 2013 setze ich homöopathische Mittel gegen den Zünsler ein. Im Homöopathie Tagebuch habe ich jeweils über die Mittel und die Ergebnisse berichtet. Im vergangenen Jahr goß ich unsere Buchsbäume vorsorglich mit dem homöopathischen Mittel Buchsbaumzünsler extra. Wir hatten nur geringen Befall an unseren Pflanzen. In diesem Jahr werde ich die Vorsorgebehandlung wieder anwenden und im Homöopathie Tagebuch darüber berichten.

P1080295   „Silicea – der Bergkristall“ ist ein sehr gutes homöopathisches Mittel bei Schock durch umpflanzen, witterungsbedingte Schäden und Vernachlassigung von Pflanzen.

P1080420 Silicea ist aber auch ein hervorragendes Kräftigungsmittel für Pflanzen. Unsere Aloe Vera sprach bestens auf dieses Mittel an. Der Stein wurde schon im alten Ägypten als Heilstein verwendet. Es ranken sich viele Sagen und Mythen um diesen faszinierender und sehr vielseitiger Edelstein.

Unser Garten bekam ein neues Element:

P1000840   Stefan gestaltete einen Kräuterhügel. 

P1030314_08.09.2013 _2  Im Garten von Verwandten entstand ein „Trockenteich statt Wasserspiele“. Der japanische Trockenteich mit seinen filigranen Gräsern ist ein wahrer Hingucker.

Natürlich waren wir im vergangenen Jahr auch wieder „auf Achse“. Wir verlebten einen wunderschönen, ereignisreichen Tag bei unserem Ausflug zum Kühkopf ….

P1080978   …. auf Bärlauchwegen

P1080943   ….begegneten wir dicken Brummern

P1080986 .. suchten vergebens die Fähre…

P1080953   …. und genossen die idyllischen Plätze entlang unserer Wanderroute.

Im Allgäu erwanderten wir die Nagelfluhkette und hatten viel spannendes zu berichten.

P1090206  Das Gestein der Nagelfluhkette ist bei der Entstehung der Alpen aus Schlamm, Geröll und Schutt entstanden, im Volksmund wird es „Herrgottsbeton“ genannt.

P1090182    Die große Leiter war die erste Herausforderung auf unserem Weg…

P1090186   …. steil ging’s bergauf und oft auch wieder bergab…

P1090210   …. mal ging’s gemütlich auf Bergpfaden voran und wir genossen die Fernsicht ins Gunzesrieder Tal …

P1090208  …. mal an Seilversicherungen Richtung Gipfel…

P1090192  …. wir überquerten 5 Gipfel und wurden an diesem Tag von Sonnenschein, Nebel und Regen begleitet. Um 20:30 Uhr waren wir froh als endlich…

P1090227 …. das Staufener Haus, unser Ziel, vor uns lag.

Es gab ein weiteres großes Projekt…

IMG_3290 (FILEminimizer) …. Brot backen im Holzofen – ein Film entsteht

Nach vielen Vorbereitungen hieß es „Ruhe bitte. Brot backen, Klappe die erste“ und dann ging’s los. Mit uns Holzofen-Brotbäckern als Schauspieler. Es war ein sehr aufregender Tag. Der Film ist leider zu umfangreich um ihn hier auf unserem Blog einzubinden.

P1110201 Seit Oktober bin ich stolze Besitzerin eines Smartphone und damit wurde alles blüht mobil. 

IMG_20150925_121152690  Gleich beim ersten Spaziergang begegnete uns diese kleine Schlange. Ich freute mich sie im Bild festhalten zu können.

Die Rezeptsammlung wurde größer und international…

P1090376   italienische Gazpacho – kalte Gemüsesuppe und…

P1090482 …. türkische Börek vom Backblech

Wir lernten, durch unser Gemüseabo, neue Gemüsesorten kennen und bereiteten….

P1100741  Süßkartoffel mit Paprika- Quarkcreme zu.

Mittlerweile sind insgesamt 200 Beiträge online. Wir freuen uns über Gastbeiträge wie z.B. Sitzen unter’m Hollerbusch und Ein Lob den Immergrünen von Frau Eveline Renell.

P1110196  Bilder vom Katzenstühlchen flechten wurden im Ulmer Landlebenkalender 2015 veröffentlicht.

Es war buntes und interessantes Jahr. Wir sagen DANKE allen unseren Lesern und freuen uns auf das nächste „alles blüht“ Jahr.

P1070132   Stefan ….

Team_06   Jens ….

 

P1070575   Uschi