Zucchini-Walnuß-Kuchen

P1060738

Zutaten:

400 g Zucchini mit Schale
200 g Walnüsse, grob gemahlen
5 Eier
400 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
250 ml Sonnenblumenöl
300 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 gestrichener Teel. Zimt
1 Eßl. Kakaopulver

2 Eßl. Johannisbeergelee
1 Päckchen Schoko-Kuchenglasur

Zubereitung:

Die Zucchini waschen und grob raspeln, in einem Sieb gut abtropfen lassen.

Eier und Zucker, mit der Küchenmaschine oder dem Handrührer, so lange schaumig rühren bis die Masse ganz hell ist. Das Öl langsam dazu gießen. Mehl, Backpulver, Zimt und Kakaopulver unterrühren. Zum Schluß die Walnüsse und die Zucchiniraspel mit dem Kochlöffel unterheben. Der Teig ist eher dickflüssig als fest.

Ein höheres Backblech oder ein viereckige Backform mit Backpapier auslegen. Den Teig einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad ca. 40 Minuten backen.

Auf einem Kuchengitter völlig auskühlen lassen.

Ist der Kuchen kalt, den Johannisbeergelee vorsichtig erwärmen und die Oberfläche mit dem Gelee bestreichen.

Die Schokoladen-Kuchenglasur ebenfalls langsam im Wasserbad schmelzen und den Kuchen damit überziehen.

Der Kuchen ist sehr saftig und schmeckt nach 1-2 Tagen besonders gut. Er ist dann schön durchgezogen. Der Zucchini-Walnuß-Kuchen läßt sich auch prima einfrieren.

Tipp: Den Zucchinisaft gleich weiter verwenden und ein leckeres Ciabatta-Brot backen.

Autorin: Ursula Philipp

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.